Gesetze im WWW - zur Hauptseite

Gewaltschutzgesetz

(Langtitel: Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen)

In der Fassung vom 11.12.2001.

Rechtsbereich: Zivilrecht: Bürgerliches Recht allgemein      FNA Nr. 402-38

Nach diesem Gesetz kann ein Opfer von Gewalttaten, Drohungen oder unzumutbaren Nachstellungen (Stalking) gerichtliche MaOnahmen durchsetzen, die eine Fortsetzung dieser Taten verhindern. Vor allem kann das Gericht dem Täter verbieten, sich an bestimmten Orten aufzuhalten oder Verbindung zum Opfer aufzunehmen.

Hier ist das Gewaltschutzgesetz im WWW zu finden:

Anbieter Datenformat Seitenaufteilung Stand
BMJ/juris HTML fortlaufender Text aktuell
RA Döhmer HTML fortlaufender Text aktuell
H-G Schmolke HTML fortlaufender Text aktuell
dejure.org
direkt §
HTML paragraphenweise aktuell
BMJ/juris
direkt §
HTML paragraphenweise aktuell
BMJ/juris PDF fortlaufender Text aktuell
Anzeige

Änderungen seit dem 1.1.1999 durch:
Die Links zu den Fundstellen im BGBl. führen zum Bundesanzeiger Verlag.

Bücher auf richtigem Papier zu diesem Gesetz: (Werbung - Links i.A. zu amazon.de)

TitelBeschreibung
Bürgerliches Gesetzbuch Diese Textausgabe aus der Reihe "Beck-Texte im dtv" enthält das BGB und wichtige Nebengesetze, u.a. auch das Gewaltschutzgesetz.
Zivilrecht Eine Ausgabe der Reihe jurisTexte, die neben dem GewSchG eine ganze Reihe an Gesetzen zum Familienrecht sowie Düsseldorfer, Berliner und Bremer Tabelle enthält. Besonderheit: Auf Wunsch informiert der Verlag seine Kunden kostenlos per Mail, wenn ein Gesetz geändert wird.

Bundesrecht nach Rechtsgebieten - Bundesrecht alphabetisch

A.i.S.d.TMG (oder so) und © (soweit zutreffend): Mark Obrembalski.