Gesetze im WWW - zur Hauptseite

IHK-Zwangsmitgliedschaft (Beschluss des BVerfG)

Vom 7.12.2001, Az.: 1 BvR 1806/98


Behandelte Rechtsnormen

Leitsätze (redaktionell)

1. Die gesetzlich angeordnete Eingliederung in eine öffentlich-rechtliche Körperschaft berührt nicht die Vereinigungsfreiheit (Art. 9 Abs. 1 GG) sondern ist allein nach Art. 2 Abs. 1 GG und dem Verhältnismäßigkeitsprinzip zu beurteilen.

2. Die Ausgestaltung der Industrie- und Handelskammern als öffentlich-rechtliche Körperschaften mit Zwangsmitgliedschaft ist auch heute noch verfassungsgemäß.

Der Volltext der Entscheidung im WWW

Anbieter Datenformat
BVerfGHTML

© (soweit zutreffend) und A.i.S.d.TDG (oder so): Mark Obrembalski. Impressum