der
winkelschreiber

Testversion 0.32

Samstag, 1. Januar 2005

In eigener Sache

Aus dem Logfile geplaudert

Jahreswechsel - eine gute Zeit, einmal nicht nur in die Auswertungen der Besucher-Logdatei zu schauen, sondern einiges daraus auch allen zu erzählen, die es nicht wissen wollen:

Das um die wichtigsten Robots, aber leider nur einen Teil der "Offline-Browser" und ähnlicher Geräte bereinigte Logfile meldet für 2004 6.296.254 Zugriffe auf rechtliches.de, davon 2.937.936 auf HTML-Dateien. Der Rest besteht vor allem aus Stylesheets, CGI-Scripts, die RSS-Datei des winkelschreibers sowie das Favicon aus (andere Bilder filtert das Statistikprogramm auch vorab aus). In Wirklichkeit war aber alles viel toller: Vom 12.6. bis zum 10.7. hat nämlich die Logfile-Auswertung nicht funktioniert; fast ein ganzer Monat ist in diesen Zahlen also gar nicht enthalten.

Am meisten Verkehr auf rechtliches.de herrscht morgens zwischen 11 und 12 Uhr - immerhin 1998 Bytes werden dann durchschnittlich pro Sekunde abgerufen. Flaute herrscht hingegen zwischen 5 und 6 Uhr früh, wo sekündlich gerade einmal 61 Bytes durch die Leitung tröpfeln.

Das Beinahe-Monopol des Internet Explorers hat sich auch 2004 im ganzen noch halten können, jedenfalls wenn manglaubt, was die Browser selbst von sich behaupten. 60% der Zugriffe kamen von Browsern, die sich als MSIE 6.0 ausgaben, weitere 11,5% von solchen, die sich MSIE 5.5 nannten. Noch einmal rund 8,5% machen zusammen die anderen IE-Versionen aus. "Mozilla 5.0" nannten sich nur 5,6% der Browser (auch Firefox wird dazu gezählt). Immerhin war dieser Anteil in den letzten Monaten von 2004 schon deutlich höher, so dass ich für 2005 ein weniger durch einen einzigen Hersteller geprägtes Bild bei den Browsern erwarte. Dass die Zahlen in der Summe recht niedrig erscheinen, liegt daran, dass zahlreiche RSS-Reader und etliche Bots bzw. Skripte in die Statistik gerutscht sind.

Bei weitem die wichtigste Quelle für Besucher war - wie könnte es anders sein - Google Deutschland. Gut 70% der Besucher, die einen Referrer hinterlassen haben, kamen von dieser Suchmaschine. Weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz liegt da der hervorragende Herausgeber von Gesetzestexten dejure.org, von dem gut 5,5% der Besucher kamen. Gar nicht eingerechnet sind hier aber die - soweit ich weiß auch recht zahlreichen - Stammnutzer, die "www.rechtliches.de" in die Adresszeile ihres Browsers eingeben oder meine Seiten über ihre Bookmarks aufrufen.

Welche Gesetze wollen meine Besucher finden? Ganz vorne steht da mit fast 60.000 Seitenabrufen das Einkommensteuergesetz, in deutlichem Abstand gefolgt vom Bürgerlichen Gesetzbuch mit rund 37.500 Abrufen und vom Umsatzsteuergesetz mit etwa 22.500. Am anderen Ende mit ganzen 3 Abrufen stehen Normen wie die Sonderversorgungsleistungsverordnung, die Eurojust-Anlaufstellen-Verordnung oder auch das Seefischereigesetz. Unter den reinen Änderungsgesetzen war das Alterseinkünftegesetz die gefragteste Norm - gut 18.000mal wurde die dazugehörige Seite abgerufen.

"Einkommensteuergesetz" war auch - soweit nachvollziehbar - das häufigste Stichwort, mit dem Suchmaschinenbenutzer auf meine Seiten kamen, gefolgt vom allgemeinen Begriff "Gesetze" und wieder von "Alterseinkünftegesetz".